2012 INDIEN 'EINE GROSSE REISE DER FREIHEIT´

Mehr als 2 Monaten Indien, durch das ganze Land.

In Puranas wurde geschrieben, dass es 7 heilige Städte in Indien gibt - diese zu besuchen, war der Plan. Ayodhya, Mathura, Haridwar, VaranasiKanchipuramUjjain und Dvaraka. Die letzten vier davon haben wir besucht. Und Varanasi war der letzte Ort in Indien für uns. Und da stellte sich uns die Frage, ob wir weiter zu den anderen 3 Orten im Norden fahren. Die innerliche Stimme sagte mir, ich muss unbedingt nach Nepal. Das war wichtig. Ich wusste, und weiß immer noch, dass ich eines Tages nach Nepal zurückkommen werde. Es war aber damals sehr wichtig, wenn auch nur für ein Paar Wochen. Und da habe ich meinen Weg, meinen Atem, mein Leben getroffen.

Zuerst aber über Indien. Man liebt es oder man hasst es. Ich liebe es. Seit ich Indien verlassen habe - vermisse ich die Energie, das Leben, den Tanz, die Luft, Nichts. Ich glaube, in Indien öffnet jeder für sich selbst eine eigenen Welt. Die Geschichten, die mir passierten, diese Erlebnisse sind nicht mit Worten zu beschreiben. Es ändert, es ändert stark, es macht die Seele sauber, den Verstand. Es bringt einen zu dir selbst.

Ich schreibe jetzt 5 Jahren nachdem diese Reise geschehen ist. Ich kann es nicht mehr genau beschreiben. Es ist geschehen, es ist in mir geblieben. Die Bilder aber bleiben selbständig, außer meinem Kopf und Leben. Ich lasse sie frei, hier in einer Wolke zu fliegen.